Anlässe
qba
Information
Stimmen
zum Jahresprogramm


Silvan Zingg
Jazz

Samstag, 28. April 2018, 20:15 Uhr
Eintritt: Fr. 40.–


Reservation

Begegnung mit Boogie-Woogie und Blues

Silvan Zingg (Piano)
Nuno Alexandre (Kontrabass)
Valerio Felice (Schlagzeug)

Der Boogie-Woogie entstand im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts in den USA. Der harmonische Ablauf entspricht im Wesentlichen dem Blues-Schema. Das Tempo ist aber erheblich höher.

Silvan Zingg zählt heute zu den bekanntesten Boogie Woogie Pianisten in Europa. 2002 initiierte er das Internationale Boogie Woogie Festival in Lugano. 2006 berichtete BBC World mit einer grossen Reportage in 200 Ländern über dieses Ereignis.
Kommentar von Chuck Berry, dem bekannten Pionier des Rock’n’Roll: «Silvan spielt, als käme er aus St. Louis - er könnte mein Blues Bruder sein!».
Nuno Alexandre kaufte den ersten Kontrabass mit 18. Fasziniert von den Wurzeln des Jazz brachte er sich das Bass-Spiel selber bei, der Slap-Style der Bassisten aus New Orleans ist heute sein Markenzeichen.
Valerio Felice am Schlagzeug hat im Trio seinen festen Platz. Seine ausdrucksstarken, schnellen und präzisen Soli sind legendär und vermitteln ein echtes Swing-Feeling.

Mehr Infos: www.silvanzingg.com


nach oben